Nein, wie ungerecht

9.98

Schon Kinder fordern hartnäckig gerechte Teilungen. Dieses Buch soll zeigen, wie schwierig es ist eine Lösung zu finden, die alle Beteiligten befriedigt und deshalb von allen als „gerecht“ empfunden wird. Dabei geht es hier vordergründig nur um ein Stück Kuchen. Aber bei jeder gesellschaftspolitischen Diskussion tauchen die selben Schwierigkeiten und Argumentationsmuster auf und jeder sieht nur seinen eigenen Standpunkt. Wo ist Gleichheit wesentlich und wo müssen Unterschiede gemacht werden, um jedem „gerecht“ zu werden? Wie bemisst man die Unterschiede? Was ist wichtiger, die Leistung oder der Bedarf?

Diese Fragen haben die Autorin sowohl als Richterin als auch als Mutter
von vier Kindern ein Leben lang beschäftigt.

Artikelnummer: 978-3-946928-06-5 Kategorie:

Beschreibung

„Nein, wie ungerecht“ von Heilig von Massow ist ein Kinderbuch mit vielen schönen Bildern zum Thema Gerechtigkeit.

Das Buch eignet sich für Kinder ab 4 zum Vorlesen, aber auch noch für Kinder, die gerade lesen lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.