Wochenendlektüre und Quarantäne

Viele Leser freuen sich immer auf das Wochenende, weil es endlich Zeit zum Lesen bietet. Doch was ist jetzt los? Wir sollen alle freiwillig zuhause bleiben und Social Distancing praktizieren. Natürlich regt sich Widerstand, niemand mag es etwas vorgeschrieben zu bekommen.

Klar, ich mag es auch nicht, wenn man mir vorschreibt, was ich tun darf und was nicht. Ich habe doch nichts falsch gemacht, habe kein Verbrechen begangen, dass eine derartige Bestrafung rechtfertigen würde. Aber es soll keine Strafe sein, niemand versucht uns zu bestrafen, es wäre zu unserem eigenen Schutz den Kontakt zu anderen Menschen zu meiden, heißt es. Es ist schwer zu verstehen, wie eine Krankheit die ganze Welt in Angst und Schrecken versetzt.

Die Krankheit droht, aber sie ist so abstrakt, schwer zu verstehen, nichts desto trotz ist es vernünftig die Warnungen ernst zu nehmen und eben nicht aus dem Haus zu gehen. Lesen bietet tolle Möglichkeiten, um die Freizeit und die Zeit im Zuhause zu genießen. Der Vorteil von Büchern ist, dass sie es uns ermöglichen neue Welten zu erleben. Lest, der Friedrich-Maerker-Verlag bietet euch tolle Bücher und Geschichten, da ist für jedes Lesealter etwas dabei.

Besucht dazu ruhig den online Shop des Verlages, hier findet Ihr alle Bücher.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.